Die Jagdhaftpflicht-Versicherung

 

Ihnen wird als Jäger mit Jagdschein eine Jagdhaftpflichtversicherung vom Gesetz her vorgeschrieben. Sobald Sie einen Jagdschein besitzen sind Sie verpflichtet, eine Versicherung gegen die lauernden Gefahren der Jagd abzuschließen, welche Sie auch vorweisen müssen. Die Jagdhaftpflichtversicherung gilt des Weiteren für viele verschiedene Personengruppen, Informationen hierzu finden Sie auf den nachstehenden Seiten.

Gefahren können zum Beispiel durch den Gebrauch von Schusswaffen entstehen, durch Hunde, die Sie bei der Jagd immer dabei haben oder auch Gefahren bei veranstalteten Jagden. Hier können immer Schadensersatzansprüche gegenüber dritten Personen entstehen. Eine Jagdhaftpflicht übernimmt auch die Überprüfung ob Schadensersatzansprüche gerechtfertigt sind. Sollten die Schadenersatzansprüche nicht gerechtfertigt sein, wird der Versicherer auch die Abwehr der Ansprüche übernehmen und natürlich auch die damit verbundenen Kosten für einen Rechtsanwalt, sowie eventuell entstehende Prozesskosten. Die gesetzliche Deckung einer Jagdhaftpflichtversicherung beträgt in der Regel eine halbe Million für Personenschäden und 50.000 Euro für Sachschäden.

 

 

Personen- sowie Sachschäden werden immer teuer, daher ist es wichtig, immer auf die Deckungssummen bei Abschluss zu achten. Der Versicherungsschutz besteht in der Regel weltweit, doch gibt es immer wieder Länder, in der die deutsche Jagdhaftpflichtversicherung nicht anerkannt wird. Sie haben die Möglichkeit Selbstbeteiligungen einzubauen um den Beitrag eventuell zu reduzieren. Sollten Sie Mitglied in einem Landesjagdverband sein können Sie ebenfalls am Beitrag sparen, die meisten Versicherungsgesellschaften haben dafür Sondertarife.

Mitversichert ist auch das Halten von max. 3 Jagdhunden sowie 3 Beizvögel, dass bedeutet hier ist keine zusätzliche Hundehaftpflichtversicherung für den privaten Bereich mehr notwendig. Sichern Sie sich im Schadensfall ausreichend ab und gehen Sie finanziell auf Nummer sicher. Gerade mit Personen- und Sachschäden sind hohe Kosten verbunden, gerade im Jagdbereich.